PRANA-Anwendungen

nach Master Choa Kok Sui

 

Prana-Energiearbeit ist berührungslos. Der physische Körper eines Menschen ist von einem ätherischen Körper (Energiekörper) umgeben. Wichtige Bestandteile dieses Energiekörpers sind die sogenannten Chakras. Das sind Energiezentren, die den gesamten physischen Körper, seine einzelnen Teile, Organe und endokrinen Drüsen kontrollieren und mit Energie versorgen.

 

Werden der Energiekörper oder die Chakras über einen längeren Zeitraum verunreinigt/blockiert entsteht eine Krankheit. Diese manifestiert sich zuerst im Energiekörper, bevor sie sich im physischen Körper bemerkbar macht.

 

Mit Prana-Energiearbeit werden Disharmonien im körperlichen und psychischen Bereich aufgespürt und beseitigt, indem

 

- einerseits kranke und krankmachende Energien (Verunreinigungen) aus dem „System“(=Energiekörper) 

  des Klienten herausgereinigt werden und

 

- anderseits frisches Prana (Lebensenergie) zugefügt wird.

 

Damit wird der Heilungsprozess beschleunigt und die Selbstheilungskraft aktiviert.

 

Hinweis: Die Anwendungen beziehen sich ausschließlich auf den feinstofflichen Bereich des Klienten und sind immer als Ergänzung zur Schulmedizin gedacht.

Energiearbeit oder ähnliche gewerblich erlaubte Methoden haben keinesfalls die Absicht, die Schulmedizin zu ersetzen, sondern sie sinnvoll zu ergänzen.

Bei Krankheit oder anhaltenden Symptomen suchen Sie bitte sofort einen Arzt auf.

Energetiker stellen keine medizinischen Diagnosen.

Energetiker behindern medizinische Behandlungen nicht.